Holger Boldt Genuss auf höchstem Niveau
Holger BoldtGenuss auf höchstem Niveau 

Nüsse und Samen

Nüsse und Samen gehörten zur Urnahrung der Menschheit. Aus Sagen, Liedern und Mythen weiß man, dass Nüsse im Altertum nicht nur der Ernährung dienten, sondern auch Symbolcharakter besaßen. Sie galten beispielweise als Sinnbild für Fruchtbarkeit, einen reichen Kindersegen, für Weisheit und Geduld.

Nüsse und Samen sind die größten Energielieferanten der Früchtewelt. Sie enthalten neben großen Mengen hochwertiger Öle und Eiweiß, lebenswichtige Vitamine und Mineralstoffe sowie wertvolle Ballaststoffe.

Der hohe Fettgehalt verleiht den Kernen einen großen Nährwert, viel Energie und einen herrlichen Geschmack. Er macht sie jedoch gleichzeitig zu kleinen Kalorienbombe, daher sollte man sie nicht in zu großen Mengen verzehren. 

 

Nuss ist nicht gleich Nuss

 

der Begriff 'Nüsse' ist die übliche Sammelbezeichnung für Walnüsse, Haselnüsse, Mandeln, Pistazien, Pecannüssen, Paranüsse, Cashewkerne und Kokosnüsse. Diese Einteilung entspricht jedoch nicht der botanischen Zuordnung.

Pistazien sind beispielweise Steinfrüchte, Erdnüsse sind Hülsenfrüchte und Paranüsse gehören zu den Kapselfrüchten.

 

Nahrhafte Köstlichkeiten

 

Ernährungsphysiologisch weisen diese Produkte - ebenso wie die Samen, z.B. Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Sesam, Mohn und Hanfsaat - viele Gemeinsamkeiten auf. Als Vermehrungsorgane der Pflanzen sind sie sehr fett- und eiweißreich und besitzen neben den Vitaminen der B-Gruppe auch die fettlöslichen Vitamine A und E. Das Fett der meisten Nüsse (eine Ausnahme bilden Kokosnüsse) ist aufgrund des sehr günstigen Verhältnisses von mehrfach ungesättigten Fettsäuren zu gesättigten Fettsäuren und aufgrund des hohen Gehalts an Ölsäure und Lezithin aus ernährungsphysiologischer Sicht äußerst interessant. Da sie vor dem Verzehr nicht verarbeitet werden müssen, sind sie als Vitalstofflieferanten für unsere Ernährung besonders wertvoll.

Neben Vitaminen enthalten Nüsse eine Vielzahl von Mineralstoffen, wie z.B. Kalzium, Phosphor, Eisen, Zink und Magnesium.

Auch das in Nüssen und Samen ebenfalls reichlich enthaltene Eiweiß besitzt eine hohe biologische Wertigkeit. 

 

Gesundheitswirkung

 

Nüsse und Samen sind in einer gesunden, vollwertigen Ernährung als Frischkostbestandteil äußerst wertvoll. Sie enthalten Energie in konzentrierter Form (100g Walnüsse liefern im Durchschnitt 600 kcal) und sind als Pausensnack ideal in Schule, Beruf und Sport. Besonders von Menschen, die geistig arbeiten, werden sie auch aufgrund des hohen Lezithingehalts geschätzt. Vielleicht wäre so manche Diplomarbeit ohne Studentenfutter nicht geschrieben worden.

Aufgrund ihres hohen Eiweißgehalts sind Nüsse auch ein wichtiger Bestandteil der Vegetarier- und Allergikerkost.

 

Indikationen für bestimmte Nüsse und Samen

 

Nüsse und Samen sind zwar fettreich, enthalten jedoch kein  Cholesterin. Wegen der günstigen Fettsäurezusammensetzung (einem hohen Gehalt an mehrfach ungesättigten und einem niedrigen Gehalt an gesättigten Fettsäuren) und dem hohen Vitamin-E-Gehalt eignen sie sich in geringen Mengen sehr gut bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen und bei Fettstoffwechselstörungen.

 

>Erhöhter Harnsäurespiegel und Gicht: Nüsse und Samen sind purinarm und daher in kleinen Mengen auch hier gut geeignet (eine Ausnahme bilden Erdnüsse mit einem Puringehalt von ca. 100 mg/100g).

 

>Glutenunverträglichkeit (Zöliakie): Nüsse und Samen sind glutenfrei und daher sehr gut bei Zöliakie geeignet. Sie bringen Abwechslung in viele Rezepte und machen die erlaubten Getreidespeisen kerniger. 

 

>Bluthochdruck: Nüsse und Samen haben ein günstiges Natrium-Kalium-Verhältnis (wenig Natrium - viel Kalium) und sind daher bei Bluthochdruck gut geeignet. Geröstete und gesalzene Nüsse sollten allerdings nicht gegessen werden.

 

>Diabetes mellitus:Nüsse und Samen sind bei Stoffwechselerkrankungen generell gut geeignet, da sie reich an Ballaststoffen sind. Übergewichtige Diabetiker sollten die fettreichen Köstlichkeiten jedoch meiden.

 

>Allergien: Nüsse und Samen sind als Eiweißträger wichtige Alternativprodukte bei Kuhmilch- oder Hühnereiweißallergie. Sie versorgen vor allem Säuglinge (hier ist der Einsatz von Mandel- und Nussmilch zu empfehlen) und Kleinkinder mit wertvollem Eiweiß.

 

>Verstopfung:Nüsse und Samen haben einen hohen Ballaststoffanteil und sind generell als kleine Zwischenmahlzeit und als Müslizutat günstig bei Verstopfung. Speziell geeignet ist Leinsamen, der aufgrund des hohen Quellvermögens das Stuhlvolumen vergrößert und die Darmtätigkeit anregt. 

 

>Blasenschwäche und Prostataprobleme: Zahlreiche klinische Studien konnten die Wirksamkeit von Kürbiskernen bei der Prostatavergrößerung, der Reizblase und der Stressinkontinenz belegen.

 

>Osteoporose: Hier spielen Nüsse und Samen , vor allem Sesam, aufgrund des hohen Kalziumgehalts eine Rolle.   

 

Veredelung durch Rösten

 

Um Nüssen noch mehr Aroma zu verleihen, ist es am einfachsten, sie in Öl bzw. Butter goldgelb zu rösten. Bei manchen Sorten geht es auch ganz ohne Fett.

Gegen Ende der Röstzeit können sie dann noch mit wenig Salz oder - je nach Verwendungszweck - mit etwas Zucker, Honig oder anderen Gewürzen bestreut werden.

Auch durch kurzes Rösten im Backofen verändert sich ihr Aroma. Man gibt die Nüsse einfach auf ein Backblech und schiebt sie dann bei 200° (Gas Stufe 2 bis 3) in den Backofen. Bei dieser Temperatur benötigt das Rösten der Nüsse  ca. 5 Minuten. Dabei sollte man aber regelmäßig nachsehen und das Backblech schütteln, damit sie gleichmäßig bräunen.

Das Rösten intensiviert nicht nur das Aroma, sondern löst bei Haselnüssen, Walnüssen und Pecannüssen auch die dünne braune Haut. Um sie zu entfernen, schüttelt man die Nüsse in einem Sieb, so dass sich die Haut weitgehend von selbst ablöst.

 

Bei uns im Shop finden Sie u.a. Studentenfutter, Nusskernmischungen, Kraftfutter, Salat-Kernmischungungen, Walnüsse, Macadamia, Cashewkerne, Haselnusskerne, Mandeln braun, Mandeln weiß, Bittermandeln, Pecannüsse, Paranusskerne, Sonnenblumenkerne, Leinsamen braun, Sesamtsaat natur, Sesamsaat schwarz, Chiasamen, Kürbiskerne, Pinienkerne, Pistazienkerne grün

 

 





Lagerverkauf nur nach Absprache. Hier finden Sie uns:

Holger Boldt
Am Stadtrand 100
22047 Hamburg
 
Mobil: 01520 / 989 52 77

Fax: 040 / 180 562 23

E-Mail: kontakt@holger-boldt.de

Unser Sortiment bieten wir Ihnen jede Woche frisch auf folgenden Wochenmärkten in Hamburg an:

Samstag      : Sasel